stempel-bestellen.net - Ratgeber

Welches ist das richtige Stempelmodell für mich?
Tipps zur Gestaltung eines Stempels
Wie gestalte ich eine Grafik für den Upload?
5 einfache Schritte zu Online-Stempel-Bestellung
Mein Stempeltext hat sich geändert. Was tun?
Ersatz-Stempelkissen oder Stempelfarbe?
Stempelkissen wechseln
Wissenswertes über Stempelfarben
Mehrfarbig stempeln
Stempeln einer fortlaufenden Nummerierung
Stempeln einer Uhrzeit (Uhrzeitstempel)
Stempel zum Selbersetzen
Unterwegs mobil stempeln
Motivstempel: Stempeln als Hobby
Antibakterielle Stempel für Ärzte oder Kliniken
Download von aktuellen Stempelprospekten
Exotische Stempelanwendungen
Ich habe einen größeren Bedarf an Stempel

Direktlinks
Trodat Stempel
Trodat Printy

Colop Stempel

Weitere Informationen
Frontplatten fräsen beim Hersteller
Untereloxaldruck
Schilder bestellen
Hinweise für Ihre Schilder-Anfrage

Stempel direkt beim Hersteller bestellen

Trodat Stempel
Trodat Printy
Trodat Printy Original 4.0

Untereloxaldruck



Der Untereloxaldruck (auch Eloxal-Unterdruck genannt) ist ein spezielles Druckverfahren, das ausschließlich bei Aluminium Anwendung findet. Es ist besonders kratzfest und zudem beständig gegen Öl, Ethanol, Verdünnung und Fingerschweiß. Der Untereloxaldruck wird verwendet zur Beschriftung von Frontplatten, Typenschilder, Schilder, medizinischen Geräten, Visitenkarten und allen technischen Teilen aus Aluminium, die eine besonders dauerhafte Bedruckung erfordern.

Druckverfahren
Als Drucktechniken kommen beim Untereloxaldruck drei Verfahren zur Anwendung: Der Siebdruck, der Digitaldruck und durch manuelle Einfärbung von UV-beschichteten Aluminiumplatten. Die letzten beiden Verfahren sind eher auf  Einzelstücke oder Kleinserien (< 100 Stück) beschränkt, bieten allerdings Vorteile, wenn das Druckmotiv viele Farben enthält. Bei Stückzahlen ab 20 Stück ist der Siebdruck das wirtschaftlichste Druckverfahren für den Untereloxaldruck, sofern nur wenige Farben zu drucken sind.  

Wie funktioniert Untereloxaldruck
Zunächst wird das Aluminium eloxiert aber noch nicht verdichtet. Dabei entsteht eine sehr harte, poröse Eloxalschicht von ca. 20ym. Stellen wir uns diese Schicht vereinfacht wie ein Schwamm vor mit vielen kleinen offenen Poren. Nun wird mittels Siebdruck eine spezielle Untereloxal-Druckfarbe in diese offenen Poren hinein gedruckt. Kapillarkräfte ziehen die Farbe in die Poren hinein. Damit die Farbe nicht mehr aus den Poren entweichen kann, wird nun das Aluminium verdichtet (Sealing), wodurch eine sehr dünne und durchsichtige Eloxalschicht entsteht, welche die Poren verschließt.

Einschränkungen
Die wohl größte Einschränkung ist die bereits erwähnte, dass nämlich der Untereloxaldruck nur in Verbindung mit Aluminium möglich ist. Weiter gibt es nur eine beschränkte Farbauswahl, da sich die Untereloxaldruckfarben nicht so einfach anmischen lassen wie normale Siebdruckfarben. Die Druckfarbe Weiß ist nicht möglich. Fehldrucke lassen sich nicht einfach wieder abwischen und neu bedrucken. Da der galvanische Prozess und der Siebdruck zeitnah erfolgen müssen, muss die herstellende Firma beide Verfahren anbieten.

Fahrion GmbH
Die Fahrion GmbH bietet seit vielen Jahren das Untereloxaldruck - Verfahren in Verbindung mit Frontplatten, Typenschilder und Schildern an. Die Fahrion GmbH ist spezialisiert auf Einzelstücke wie auf größere Serien. Sie werden gerne Beraten: Untereloxaldruck = Fahrion GmbH.

Copyright© 2017 - Fahrion GmbH